Das Schwingenstein Lied

Das folgende Lied stammt aus den frühen Tagen Schwingensteins,
wird aber insbesondere von den Soldaten der Baronie heutzutage noch gerne gesungen.

 

Habt ihr sie je vergessen, die Stadt an Flusses Rand
Taveresk ist sie geheißen, für ihre Weite wohl bekannt
Dort habe ich ein Weibe und mit Kindern sparte ich nicht
Ich werde nicht weichen, ihr Schutz ist meine Pflicht

Nuvemburg die Dunkle, unter mächt’gem Berge Schutz
Kornkammer des Reiches, des Südens stärkster Trutz
Schön wie aus dem Märchen, die Stadt und ihre Mark
Sie werden nie fallen, für beide stehen wir stark

Refrain:
Dunkle Wälder, grüne Hügel, unsere Heimat, weit und schön
Schöns’ Juwel dieser Erde, nie will ich von dir gehen!
Im Westen hohe Berge, im Osten fließt der Rheyn
Goldenes Land unsrer Väter, das ist unser Schwingenstein!

Stadt Wolkenstein, die schöne, im Westen der Baronie
Dort würd‘ ich gern bleiben, wär‘ glücklich wie noch nie
Bei bestem Wodka und Brote könnt‘ ich verweilen alle Zeit
So würd‘ ich dort leben, von Sorgen wohl befreit

Auf Tantiev dem Stolzen, den man so manches Mal besang
Thront die höchste Zier des Landes, des Adels und jedermann
Die Heimstatt der tapfersten und besten aus unseren Reihen
Dort türmt sich die mächt’ge Burg derer von Schwingenstein

Refrain:
Dunkle Wälder, grüne Hügel, unsere Heimat, weit und schön
Schöns’ Juwel dieser Erde, nie will ich von dir gehen!
Im Westen hohe Berge, im Osten fließt der Rheyn
Goldenes Land unsrer Väter, das ist unser Schwingenstein!

Welch‘ Drohung sich auch jemals wider der Heimat erheben mag
Wir werden obsiegen, wir bleiben unverzagt
Kommt, Brüder, zu den Waffen, glänzend in der Sonne Schein
Es hallt in unseren Herzen: Kämpft für unser Schwingenstein!

Stolz gehen wir in die Schlachten, der Baron selber führt uns an
Die Banner wehen im Winde, Siegeswille in jedem Mann
Für Schwingenstein werd’n wir kämpfen bis zum letzten Atemzug
Dafür schlagen unsre Herzen, dafür geben wir unser Blut

Refrain:
Dunkle Wälder, grüne Hügel, unsere Heimat, weit und schön
Schöns’ Juwel dieser Erde, nie will ich von dir gehen!
Im Westen hohe Berge, im Osten fließt der Rheyn
Goldenes Land unsrer Väter, das ist unser Schwingenstein!

Sollt‘ ich denn je fallen in fernem, fremden Land
So tragt mich in die Heimat, fort vom der Welten Rand
Vergrabt mich in der Erde, seid stolz und trauert nicht
Für mein Land gab ich mein Leben, dass man meiner nicht vergisst

Für den Schutz dieses Landes werde ich immer bereit sein
Seit‘ an Seit‘ mit meinen Brüdern bleibe ich dabei nie allein (Nie allein!)
Gemeinsam werden wir streiten, gegen jede Gegnerschar
Unser Schwingenstein zu schützen, für jetzt und immerdar!

Refrain:
Dunkle Wälder, grüne Hügel, unsere Heimat, weit und schön
Schöns’ Juwel dieser Erde, nie will ich von dir gehen!
Im Westen hohe Berge, im Osten fließt der Rheyn
Goldenes Land unsrer Väter, das ist unser Schwingenstein!

…ja, unser Schwingenstein!

NASTROVJE!

Comments are closed.