Der Geburtstag des Zaren

 ~ 01. bis 03. Juni ~

Straßenzüge, geschmückten Pferdekutschen, Soldatenmärsche und jubelnde Menschenmengen in der Straßen füllen vom 1.-3. Juni, dem Geburtstag des Zaren Nikolej Gregoriy Romanjenkov I. in der Hauptstadt und Sitz den Zarenpalastes, Lajawgorot, die Straßen. Straßenverkäufer verdienen sich mit kleinen Wimpeln, auf denen das Wappen des Landes und der Zarenkrone thront, sowie mit kalten Speisen Wodka und Leckereien für Jung und Alt. Die Menge wartet gespannt auf das Auftreten des Zaren, der streng bewacht von seiner Garde hoch erhoben zu Pferde in mitten des Zuges reitet und seinem Volke zuwinkt. Schon seit Tagen sind die Wirtshäuser und Tavernen ausgebucht von Besuchern, die aus dem ganzen Land anreissen, denn nicht oft ist der Zar für das einfache Volk zu sehen und fast, so zumindest erscheint es vielen, zum anfassen nahe.

Doch nicht nur die zahlreichen Umzüge, der Auftritt des Zaren, sowie die goldenen Kutschen und in gold-rot gekleideten Gardesoldaten auf ihren weisen Pferden locken das Volk in die Hauptstadt. Der Geburtstag des Zaren hat auch reichlich Gaukler, fahrendes Volk und den ein oder anderen Zirkus in die Parkanlagen der Stadt und auf die große Festwiese im Süden gelockt. Neben dem den einfachen Bauern, für den es Dinge zu sehen und zu bestaunen gibt, von denen er sich nicht vorstellen konnte, dass es sie gibt, treibt auch oder besonders viele besser betuchte Gäste es auf die Festwiese zu Würfelspiel, Akrobaten und Attraktionen, welche die Zarenkrone während der drei Tage langen Feier aus den gesamten Mittellanden zu den Feierlichkeiten anläßlich seines Geburtstages hat einladen lassen.

Comments are closed.